Blackjack Regeln: Lernen Sie jetzt das berühmte Casino Spiel

Die Blackjackregeln zu lernen, ist absolut nicht schwer. Viele von Ihnen haben Online Blackjack vielleicht auch schon einmal gespielt und wissen, wie es läuft. Mit ein bisschen Vorerfahrung werden Sie das bekannte Spiel, das auch als 17 und 4 bezeichnet wird, ganz schnell verstehen.

Sobald Sie die Blackjack Regeln erlernt haben, können Sie Ihr Wissen in diesen Schweizer Casinos umsetzen:
Blackjack Regeln

Blackjack Grundlagen – diese sollten Sie kennen

Blackjack ist ein leichtes Spiel, keine Frage. Es dauert nicht lange, bis man die Regeln kann. Dennoch sollte man sich nicht sofort als Profi outen. Zum Blackjackmeister wird man nämlich erst nach vielen Wochen. Ähnlich wie beim Poker muss man wissen was man tut, ein Gespür bekommen, wann man noch Karten nimmt oder hält. Dies kann man natürlich nicht am Anfang. Muss man auch nicht, dafür gibt es den Demomodus, wo man alles ohne Risiko ausprobieren kann. Wer Blackjack lernen will, sollte Geduld mitbringen und Neugierde. Freuen Sie sich bereits jetzt darauf und legen Sie los.

Das erste Mal wurde Blackjack in einem spanischen Buch erwähnt. Während es viel mehr darum geht, wie der Protagonist das Casino versucht zu betrügen, entwickelt sich daraus die Überlieferung zu den Spielregeln beim Blackjack. Hier wird beschrieben wie Sie am Tisch zocken müssen und mit welchen Kartendecks gespielt wird. Aus dieser spanischen Version namens veintiuno wurde schnell das bei uns bekannte 21 oder 17 und 4. International etablierte sich der Name Blackjack. Aber egal, wie man das Spiel nennt... die Begeisterung der Spieler ist immer stark.

Rund um den Erdball zählt Blackjack zu den beliebtesten Games. Der Spieler zockt gegen die Bank und versucht mit seinen Karten 21 Punkte zu erreichen oder so nah wie möglich an diesen Wert heranzukommen. Der Wert 21 darf allerdings laut Blackjackregeln nicht überschritten werden. Es gibt verschiedene Versionen von Black Jack und damit auch die eine oder andere Regel, die sich unterscheidet. Für welche Sie sich entscheiden, ist letztlich egal, aber Sie sollten darauf achten die richtige Strategie für die jeweilige Version zu nutzen.

Die Karten haben unterschiedliche Werte. Dabei zählt ein Ass 11 Punkte oder auch 1 Punkt laut Blackjack Regeln und alle Bilder Karten haben 10 Punkte. Die anderen Karten haben den aufgedruckten Punkte Wert. Der Dealer gibt zu Beginn des Spieles die Karten, jeder Mitspieler erhält zunächst eine Karte. Am Ende bekommt die Bank eine Karte beim Blackjack, danach bekommt jeder noch eine Karte, in der gleichen Reihenfolge. Jetzt geht es darum die Punkte zusammen zu zählen. Die höchste Wertung beim Black Jack laut Blackjackregeln haben Sie, wenn Sie beispielsweise eine Dame und ein Ass haben. Beendet der Groupier das Spiel mit „Stand off“, dann kann jeder seinen Einsatz behalten und stehen lassen oder erweitern.

Blackjack ist nicht schwer – finden Sie es heraus

In diesem Abschnitt möchten wir Ihnen den Aufbau von Blackjack vorstellen. Wie spielt man es, wie sieht der Tisch aus und so weiter. Auch solche Informationen sind wichtig, wenn man das Spiel erfolgreich zocken will. Zu beachten gilt auch hier, dass es verschiedene Versionen des Spiels gibt. Deswegen sind Abweichungen möglich. Verlassen Sie sich nie auf die Anzahl der Spieler und lesen Sie im Onlinecasino vorab immer die Regeln, damit Sie wissen, wie Sie es richtig anwenden. So ist sichergestellt, dass Sie nicht die falsche Variante wählen

Blackjack wird üblicherweise an einem halbkreisförmigen Tisch gespielt, dabei sitzt der Dealer an der geraden Seite. Die Rundung des Tisches bietet Platz für bis zu 7 Spieler, aber trotzdem spielt man beim Blackjack immer allein gegen die Bank. Natürlich haben alle anderen Spieler aber einen gewissen Einfluss auf das eigene Spiel. Eine Runde Blackjack kann 1 bis 10 Minuten dauern und ist damit bei vielen Spielern sehr beliebt.

Auch der Dealer versucht so nah wie möglich an den Punktewert 21 kommen. Der Dealer erhält aber meistens die folgende Vorgabe: bei einem Wert über 16 darf der Croupier keine weiteren Karten ziehen, bei einem Wert von unter 16 muss er ziehen. Die Info bringt Sie zwar nicht direkt weiter, es ist aber gut zu wissen, wie der Dealer spielt.

Wenn der Spieler mit seinen Karten näher an 21 ist, als der Croupier, dann gewinnt er die Höhe seines Einsatzes. Bereits mit diesen Blackjack Regeln sind Sie quasi grundausgestattet. Es gibt zwar noch einige Besonderheiten, aber darauf gehen wir im Folgenden ebenso ein.

Es kommt immer auf die Summe der Hand an, wenn es darum geht die nächsten Schritte zu planen oder durchzuführen. Wer beispielsweise eine Summe kleiner als 8 auf der Hand hat, muss immer ziehen. Bei 9,10 oder 11 muss verdoppelt werden, bei 12 wiederum müssen Sie stehen blieben, wenn der Dealer 4 bis 6 hat, anderenfalls müssen Sie ziehen. Auch bei 13 bis 16 müssen Sie zunächst stehen bleiben, wenn der Dealer 2 bis 10 hat. Bei 17 oder höher müssen Sie immer stehen bleiben! Dabei hat der Dealer immer einen kleinen Vorteil gegenüber den Spielern. Dieser besteht daran, dass alle Spieler ihr Spiel zuerst machen müssen und dabei viele schon verlieren und keine Chance mehr auf einen Gewinn haben. Allerdings ist der Dealer auch eingeschränkter und darf ein Ass ausschließlich mit 11 Punkten werten, außer er würde damit die 21 überschreiten. Dann dürfe er es auch mit einem Punkt werten.

Verdoppeln

Vedoppeln wird auch Doubling genannt. Ergeben die ersten beiden Karten einen Punktewert von 9, 10 oder 11, so kann der Spieler seinen Einsatz verdoppeln, erhält aber nur noch eine Karte. Das geht konform mit den Blackjack Spielregeln und kann eine Möglichkeit sein, sich weitere Chancen zu sichern und den Gewinn nach Hause zu holen.

Darüber hinaus gibt es noch weitere Blackjack Tipps, mit denen Sie Ihre Gewinnchancen erhöhen können, so zum Beispiel Splitting. Dabei erhält der Spieler mit seinen ersten beiden Karten zwei gleiche Zahlen oder Bilder. Damit kann er quasi eine zweite Hand eröffnen und muss den gleichen Einsatz auf beide Hände abgeben. Wenn der Spieler zwei Asse hatte und dann einen König bekommt, ist das kein Blackjack, sondern der Wert 21.

Splitting

Beim Splitting können Sie Ihre Chancen auf einen Gewinn im Casino vergrößern. Im Grunde bedeutet es, dass Sie die Karten auf Ihrer Hand teilen können. Dabei ist es natürlich wichtig, dass Sie die richtige Hand teilen, um sich damit auch wirklich einen Vorteil zu verschaffen. Die meisten Varianten von online Blackjack erlauben Ihnen Paare zu splitten. Ein Paar sind immer zwei gleiche Karten, die Sie bereits auf der Hand haben, auf diese Weise können Sie zwei neue Hände formen. Dann haben Sie die Möglichkeit auf beide Hände zu setzen und erhöhen somit Ihre Gewinnchancen.

Im Grunde können Sie beim Black Jack jedes Paar splitten, allerdings sollten Sie davon absehen das Splitting in jeder Runde zu betreiben. Es kommt vor allem darauf an wie sich die Spielsituation entwickelt, trotzdem gibt es einige Momente in denen Sie immer teilen sollten. Wenn Sie zum Beispiel Asse haben, dann lohnt es sich diese auf zwei Hände zu teilen. Denn erinnern Sie sich, Asse sind beim Blackjack immer selten und es wäre eine Verschwendung zwei Asse auf einer Hand zu zocken. Hingegen nicht Teilen sollten Sie, wenn Sie Neunen oder Zehnen haben sollten, weil das bereits ein starker Deal ist.

Da sind wir uns sicher – Spielen Sie in der Schweiz

Wenn Sie die Blackjack Spielregeln soweit verstanden haben, dann steht Ihrem Spielerfolg eigentlich nichts mehr im Weg. Das gute ist, wie bei vielen Spielen im Casino, dass Online Blackjack genauso funktioniert wie im terrestrischen Casino. Der einzige Unterschied ist wohl, dass Spieler online oft interessante Angebote nutzen können. Das ist natürlich keine Versicherung, dass Sie gewinnen, aber Sie können sich eine Menge Strategien abgucken und die Blackjack Regeln immer wieder auffrischen.

Bevor Sie nun also beginnen zu zocken, überlegen Sie sich welche Vorteile Sie gegenüber dem Croupier oder Dealers geltend machen können und wann Sie Ihre Einsätze stoppen wollen. Machen Sie sich auch nochmal klar wann ein Split sinnvoll ist und wann man keine Karte des Dealers mehr nehmen sollte! Übrigens, Blackjack spielen Sie außerdem in der Schweiz. Viel Spaß!

So lernen Sie die Regeln am besten und schnellsten im Spielcasino

Nun kennen Sie die Regeln in der Theorie. Wir möchten Ihnen im folgenden Abschnitt erklären, wie und wo Sie Blackjack umsetzen. Nur, weil man ein paar Sachen gelesen hat, kann man sie noch lange nicht umsetzen. Wer ein Profi werden will, muss einiges dafür tun. Auf jeden Fall dranbleiben. Wer nicht täglich trainiert, schafft es nie zum Meister und darf sich nicht wundern, wenn nichts weiter geht.

Blackjack können Sie auch zu Hause üben. Sie benötigen einfache Spielkarten. Natürlich macht es mit Freunden am meisten Spaß. Einer übernehmen den Dealer und der Rest sind die Spieler. Sie können aber auch allein mit sich selbst spielen. Sie ziehen einfach zwei Karten für sich und eine für den Dealer. Nun üben Sie die Werte und überlegen sich, wie Sie weiterspielen möchten. Danach ziehen Sie noch eine Karte für den Dealer und lösen auf. Dazu benötigt es weder einen Computer noch einen Zugang im Onlinecasino.

Wir finden es spannend, weil man so auch unterwegs üben kann. Wem langweilig ist, kann dies überall umsetzen. Im Flugzeug, in der Bahn oder zu Hause im Wohnzimmer. Zocken Sie eine Runde Blackjack mit sich selbst und werden Sie dabei immer besser.

Auch im Onlinecasino macht Blackjack Spaß. Darüber müssen wir wohl nicht diskutieren. Wo, wenn nicht dort, gibt es so viele Möglichkeiten, zum Meister zu werden. Setzen Sie sich an den Blackjack Tisch und legen Sie los. Da es fast überall einen Demomodus gibt, sollte dies kein Problem darstellen. Spielen Sie am Anfang auf jeden Fall gegen den Computer, bevor Sie mit Echtgeld im Livecasino zocken. So können Sie besser und ohne Einschränkung üben. Erst, wenn Sie sich bereit fühlen, macht es Sinn in den Echtgeldmodus zu wechseln.

Wie lange sollte man üben, bis man mit Echtgeld zockt? Nun ja, es kommt immer auf das Blackjack Talent an. Manche beherrschen es rasch, andere benötigen einige Monate. Sie werden es im Demomodus selbst sehen, wie oft Sie richtig oder falsch liegen. Nach einer Weile werden sich die Gewinnchancen verbessern. Nur vergessen Sie bitte eines nicht, im Endeffekt entscheidet immer noch das Glück. Schließlich kennen Sie die letzte Dealerkarte nicht. Sie können noch so gut spielen, wenn am Ende die Karten des Dealers besser sind.

Verwenden Sie bei Bedarf die Blackjack Tabelle. Über diese sprechen wir im Artikel Blackjack Strategien, den Sie sich auch ansehen sollten. Lernen Sie dort, wie man die Taktikten am besten einsetzt. Es gibt Spiele, wo Tricks keinen Sinn machen. Bei Blackjack dagegen, nutzen Sie diese eine Menge. Falls Sie es nicht glauben, schauen Sie vorbei und probieren Sie es selbst aus. Sie werden staunen, was alles möglich ist. Die Blackjack Tabelle ist noch dazu legal. In manchen Casinos werden die Tabellen sogar ausgeteilt. Tipp: Nehmen Sie Ihre eigene mit, weil man nie wissen kann, wie alt die Tabellen bereits sind. Es gibt immer wieder neue Erkenntnisse, und schließlich möchten Sie die besten Gewinnchancen genießen. Wer mit alten Tabellen zockt, gibt dem Casino im Endeffekt den Vorteil.

Tipp: Holen Sie sich einen Bonus im Onlinecasino und Sie reduzieren damit das Risiko beim Spielen. Handelt es sich um einen No Deposit Boni, schaut die Sache noch besser aus. Hier gehen Sie absolut kein Risiko ein, genießen aber dennoch Gewinnchancen. Viel Freude beim Üben und besser werden.

FAQ

Kann man in jedem Schweizer Onlinecasino Blackjack gratis üben?

Es gibt kaum eine Schweizer Online Spielbank, wo dem nicht möglich ist. Viele haben einen eigenen Demomodus im Tischspielebereich. Dort können Sie auf jeden Fall üben. Manchmal müssen Sie sich anmelden, es gibt aber auch Casinos, wo dies nicht notwendig ist. Auch Funseiten und Apps ermöglichen ein gutes Üben. Holen Sie sich solch eine App aufs Handy und werden Sie nach und nach zum Profi.

Kann man im Live Casino kostenlos spielen?

Im Livecasino ist dies selten möglich, weil die meisten Dealer bezahlt werden wollen. Deswegen können Sie dort in der Regel nur zugucken. Falls Sie dies möchten, müssen Sie sich einloggen und an den Tisch setzen. Zuschauen kann auch helfen, die Skills zu verbessern. Weil Sie sehen, wie der Dealer arbeitet und wie der Ablauf funktioniert. Tipp: Nehmen Sie sich einen Bonus, der im Live Casino gültig ist. Somit können Sie gratis spielen und genießen Chancen auf echte Gewinne. Was gibt es Schöneres?

Ist Blackjack ideal für Casinoeinsteiger?

Ja, Blackjack ist für Anfänger ideal, weil es nicht schwer zu erlernen ist. Die Spielregeln sind simple und der Ablauf geht schnell von der Hand. Übung gehört trotzdem dazu. Wer denkt, dass er sofort durch ist, täuscht sich gewaltig. Möchten Sie Blackjack erlernen, sollten Sie sich viel Zeit nehmen und jeden Tag ein paar Minuten zocken. So werden Sie nach und nach besser und mutieren zum Profi.

Haben Sie hier etwas lernen können? Dann schauen Sie doch auch unsere anderen Artikel an und werden Sie zum Casino Profi